Terminplaner
August 2019
MoDiMiDoFrSaSo

 Besichtigung des Gartenschaugeländes in Eppingen

Samstag, 10.08.2019 | 10:00 Uhr

am Kiosk in der Bahnhofstraße
Bahnhofstraße
75031 Eppingen

„Der Sommer – die Stadt – und DU“! So lautet das Motto der Gartenschau Eppingen, die im Jahr 2021 für 129 Tage zu bewundern sein wird. Wie die meisten von Ihnen mit großem Interesse beobachten, schreitet die Weiterentwicklung des Eppinger Stadtbildes stetig voran. Die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger dazu ein, sich bei einer Besichtigungstour mit Bürgermeister Peter Thalmann über den Stand der Arbeiten vor Ort zu informieren. Erfahren Sie aus erster Hand Interessantes über die Bedeutung der Gartenschauen in Baden-Württemberg durch Staatssekretärin Gurr-Hirsch, sowie in Eppingen durch Bürgermeister Thalmann.

Beide freuen sich über Ihre Teilnahme und einen lebhaften Austausch.

 

Termin: Samstag, 10. August 2019

Treffpunkt: 10:00 Uhr am Kiosk in der Bahnhofstraße in 75031 Eppingen

Bitte denken Sie an wettergerechte Kleidung und an festes Schuhwerk!

Dauer: ca. 1,5 Stunden
Bei Interesse noch gemütlicher Ausklang am Marktplatz

 



  

 Sommerprogramm 2019 - Führung durch das Gartenschau-Gelände

Samstag, 10.08.2019 | 10:00 Uhr

Start: Eppingen - Am Kiosk in der Bahnhofstrasse

Sommerprogramm 2019 - Führung über das Gartenschau-Gelände in Eppingen
 „Der Sommer – die Stadt – und DU“! So lautet das Motto der Gartenschau Eppingen, die im Jahr 2021 für 129 Tage zu bewundern sein wird. Wie die meisten von Ihnen mit großem Interesse beobachten, schreitet die Weiterentwicklung des Eppinger Stadtbildes stetig voran. Die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger dazu ein, sich bei einer Besichtigungstour mit Bürgermeister Peter Thalmann über den Stand der Arbeiten vor Ort zu informieren. Erfahren Sie aus erster Hand Interessantes über die Bedeutung der Gartenschauen in Baden-Württemberg durch Staatssekretärin Gurr-Hirsch, sowie in Eppingen durch Bürgermeister Thalmann.

Beide freuen sich über Ihre Teilnahme und einen lebhaften Austausch.

Bitte denken Sie an wettergerechte Kleidung und an festes Schuhwerk! Dauer:           ca. 1,5 Stunden - bei Interesse noch gemütlicher Ausklang am Marktplatz

 

Quelle: CDU Stadtverband Eppingen

 Sommertreff der CDU Bad Rappenau mit Friedlinde Gurr-Hirsch MdL

Freitag, 16.08.2019 | 16:00 Uhr

Sommersmühle im Fünfmühlental
74906 Bad Rappenau

"Sommerwochen der CDU"

 

Die „Sommersmühle“ in Bad Rappenau öffnet die Pforten

 

 

Die Abgeordnete des Wahlkreises Eppingen, Friedlinde Gurr-Hirsch, und der CDU Stadtverband Bad Rappenau laden ein zum Besuch in der Sommersmühle in Bad Rappenau. Die ehemalige Mühle gehört zu den fünf historischen Mühlen des Fünfmühlentals und ist heute im Besitz der Familie Bauer. Die „Hausherrin“ Frau Jutta Ries-Müller öffnet für uns die Pforten und zeigt uns u.a. auch ihr Kleinwasserkraftwerk. Im Anschluss wird der Film „Klimafluch – Klimaflucht“ von Thomas Aders im Scheunenkino der Sommersmühle gezeigt (Dauer ca. 1 Stunde). Anhand dreier Hotspots des Klimawandels - Indonesien, Sahelzone und die Permafrostgebiete Russlands - zeigt die Dokumentation, wie sehr sich unsere Erde schon in 30 Jahren verändert haben wird. Für eine Diskussion steht Ihnen unsere Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch gerne zur Verfügung. Auch haben Sie Gelegenheit ihr Anregungen, Fragen und Ratschläge für ihr politisches Handeln mitzugeben.

Termin:           Freitag, 16. August 2019

Treffpunkt:     16:00 Uhr bei der Sommersmühle Bad Rappenau im Fünfmühlental

Für Ihr leibliches Wohl wird gesorgt!

 

Anfahrt:          Navigation Adresse „Ehrenbergstraße“. Dieser bergabwärts folgen und die kleine Brücke überqueren. Dann links weiter und der Beschilderung „Kläranlage“ folgen. Links befindet sich nun die Kläranlage. Weiter auf dem geteerten Weg bis zur Sommersmühle.

 

                           



  
Quelle: Friedlinde Gurr-Hirsch MdL

 Sommerwanderung auf dem Dreiklangweg mit dem Schwäbischen Albverein

Samstag, 17.08.2019 | 09:30 Uhr

Start und Ziel am Naturparkzentrum Zaberfeld
Ehmetsklinge 1
74373 Zaberfeld

Warum in die Ferne schweifen….

 

….mit Friedlinde Gurr-Hirsch auf Wanderung entlang des „Dreiklangwegs“

 

Die Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch lädt Sie ein zur Wanderung mit dem bewährten Wanderführer Christian Piechotta vom Schwäbischen Albverein Zaberfeld. In diesem Jahr werden wir unsere Rundwanderung am Naturparkzentrum Zaberfeld starten und den so genannten „Dreiklangweg“ bewandern.

Die Wanderstrecke beträgt ca. 7,5 km und hat den Schwierigkeitsgrad „leicht“. Der Weg ist bequem zu gehen und daher für die ganze Familie bestens geeignet. Er wurde teilweise von der Ortsgruppe Zabereld als barrierefreier Wanderweg eingerichtet und ist mit Kinderwagen und auch für Rollstuhlfahrer zu bewältigen. Die Wanderzeit beträgt incl. einer kleinen Rast ungefähr dreieinhalb Stunden. Zur Erfrischung kann zwischendurch sogar „gekneippt“ werden!

Nach der Rückkehr ist ein gemeinsamer Abschluss mit Einkehr im Wirtshaus am See an der Ehmetsklinge beim Naturparkzentrum Zaberfeld.

Bei dieser schönen Wanderung können Sie ganz ungezwungen mit Ihrer Landtagsabgeordneten Friedlinde Gurr-Hirsch ins Gespräch kommen und haben dabei Gelegenheit, ihr Anregungen, Fragen und Ratschläge für ihr politisches Handeln mitzugeben. Über Ihr Kommen freuen sich Friedlinde Gurr-Hirsch MdL und der CDU Gemeindeverband Oberes Zabergäu.

 

Termin:                      Samstag, 17. August 2019

Treffpunkt:                09:30 Uhr

am Naturparkzentrum Zaberfeld, Ehmetsklinge 1

in 74373 Zaberfeld

Mitbringen:                Wanderkleidung je nach Witterung

kleines Rucksackvesper mit Getränk



  
Quelle: Friedlinde Gurr-Hirsch MdL

 Kinderferienprogramm Ilsfeld: Mit dem Jäger durch den Wald

Montag, 19.08.2019 | 14:30 Uhr

Waldgrillplatz Ilsfeld

 Nur für angemeldete Kinder: 

Wir erkunden gemeinsam mit Hegemeister Samuel Golter den Ilsfelder Wald und Suchen Spuren von Fuchs, Dachs und Wildschwein. 





  
Quelle: CDU Gemeindeverband Ilsfeld

 Israel: einmalig und kreativ - doch auch verleumdet und bedroht

Mittwoch, 11.09.2019 | 19:00 Uhr

Gemeinderäume der jüdischen Gemeinde, Allee 5

Bei dieser Veranstaltung gibt ein Vortrag überraschende einblicke in die Besonderheiten, aber auch Gefährdungen dieses Landes.

Referent: Herr Albrecht Lohrbacher, ev. Pfarrer im Ruhestand


  
Quelle: CDU Stadtverband Heilbronn

 Organspende und Transplantationen in Baden-Württemberg

Mittwoch, 18.09.2019 | 19:30 Uhr

Austraße 41 in 74336 Brackenheim (VfL-Gaststätte im Wiesental)

„Organspende und Transplantationen in Baden-Württemberg“

 Der CDU Stadtverband Brackenheim und der Bundestagsabgeordnete Alexander Throm laden gemeinsam ein zur Informationsveranstaltung mit dem Arzt und CDU Politiker Dr. Michael Preusch aus Eppingen. Priv.-Doz. Dr. Preusch ist Oberarzt am Universitätsklinikum Heidelberg und einer der dortigen Transplantationsbeauftragten.

Wenngleich die positive Einstellung zum Thema Organ- und Gewebespende in Deutschland derzeit mit 84 Prozent so hoch wie nie zuvor ist, so waren in den letzten Jahren die tatsächlichen Organspenden weiter rückläufig. Im letzten Jahr hat die Organspende deutschlandweit einen neuen Tiefstand erreicht. Baden-Württemberg macht da trotz beispielhafter Förderung durch das Land keine Ausnahme. Inzwischen besitzen wieder mehr Menschen einen Organspendeausweis: Waren es 2012 noch 22 Prozent, sind es im Jahr 2018 bereits 36 Prozent. Stehen wir jetzt vor einer Trendwende? Wie kann man die Spendenbereitschaft weiter erhöhen? Welche Maßnahmen zur Aufklärung und Beratung sind nötig? Welche Rolle spielt dabei das Bündnis Organspende Baden-Württemberg?

In der CDU Spitze ist man sich einig: Organspende ist Lebensspende. Deshalb wird der Gesetzentwurf von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn begrüßt. Man erhofft sich, dass hiervon viele Menschen profitieren, die sehnsüchtig auf ein Spenderorgan warten.

Alexander Throm MdB und Dr. Michael Preusch freuen sich auf Ihre Teilnahme und einen fachlichen Gedankenaustausch.



  
Quelle: CDU Stadtverband Eppingen
Nach oben